FELDPLÄNE

Feldplan der mit Paint erstellt wurde...
Feldplan der mit Paint erstellt wurde...

Wenn die aneinander gereiten Linien auf Dauer langweilig werden, sollte man sich ein schönes Motiv überlegen, die die Dominos "zeichnen" können. Doch wer Motive in seinen Feldern haben möchte, der braucht auch einen Plan dafür; denn niemand kann ein Bild aus dem Kopf aufbauen. Aber wie erstellt man so einen Plan überhaupt? Die Lösung ist ganz einfach. Man braucht nur das handelsübliche Paint, das auf jedem Computer zu finden ist. Es gibt drei unterschiedliche Arten ein Feld zu planen, die ich euch einzelnd Schritt für Schritt erklären werde.

 

Methode 1: Paint (Quadrate)

Als erstes solltet ihr das Programm öffnen und gleich das "Zoom-Tool" verwenden. Der Zoom ist wichtig, um die einzelnen Quadrate richtig platzieren zu können. Der nächste Schritt besteht darin, euch den "Pinsel" zu schnappen und ihn auf die höchste quadratische Stufe zu stellen. Ist das geschaft, könnt ihr ein Gitter zeichnen, indem ihr immer ein Quadrat nach dem anderen setzt. Zwischen zwei Quadraten muss immer der gleiche Abstand von einem Pixel bestehen, sodass man die Kästchen im nachhinein auch gut erkennen kann. Wenn alles geklappt hat, dann habt ihr am Ende so ein Gitter (Bild).

 

Ihr könnt dieses Gitter auch beliebig vergrößern. Jetzt kommt das unersetzliche Tool "Farbfüller" zum Einsatz. Mit seiner Hilfe könnt ihr nun die Kästchen so färben wie ihr sie haben wollt. So entstand auch der Feldplan von oben, aber wenn man ein richtiges Bild oder sogar Portraits von Personen planen will, muss man noch einen Schritt weitergehen. Mehr dazu findet ihr in "Besondere Feldpläne"

Hier seht ihr ein Quadrat, das mit dem Gitter von oben übereinstimmt
Hier seht ihr ein Quadrat, das mit dem Gitter von oben übereinstimmt

Es ist auch wichtig, wie man den Feldplan zu lesen hat. Jedes Quadrat besteht aus zwei Dominos. Das heißt, wenn man fünf Quadrate in der Länge hat, muss man 10 Dominos aufbauen. Bei der Breite ist es dann nur ein Stein pro Quadrat.

Methode 2: Paint (Rechtecke)

Die zweite Methode unterscheidet sich nicht wirklich von der ersten Variante. Da hier das Feld pro Stein geplant wird - während in Methode 1 zwei Dominos zu einem Quadrat zusammengefasst werden - ist es auch doppelt so "fein". Ihr plant jetzt nicht mehr mit Quadraten, sondern mit Rechtecken. (Bild)

 

 

Methode 3: Timdominos Feldplaner

Hier könnt ihr euch den Feldplaner, den Tim programmiert hat, downloaden. Dort ist auch eine detailierte Bedienungsanleitung zu finden, die den Feldplaner Schritt für Schritt erklärt. Durch die wunderbare Funktion "Feldplanprotokoll" spart man sich das lästige Zählen der unterschiedlichen Farben in einer Reihe und ist dann deutlich schneller, als mit Methode 1 oder 2. In Kombination mit den beiden anderen ist diese Methode unschlagbar.