2007 - 2009

Was nun?

Im Jahr 2007 gab es dann eine Zeit, in der ich mich fast von den Dominos abgewandt hätte. Damals mit 14 Jahren, hatte ich andere Aufgaben zu erledigen. Wie zum Beispiel, war die Schule sehr anstrengend geworden und meine Freizeit richtete sich nicht mehr so stark auf das Dominobauen. Ich fragte mich, was ich denn jetzt als nächstes machen könnte. Bestand das Dominobauen den nur aus kleinen Bahnen, die man zuhause aufbauen und wieder umstoßen konnte? Ich musste feststellen, das ich nach 8 Jahren, auf die ich zurückblicken konnte, immer nur kleine Projekte gebaut hatte. Noch nie hatte ich eine fünfstellige Dominozahl aufgebaut. Wie auch, wenn man damals "nur"  2 m² Nutzfläche zum Bauen hatte. Es musste etwas noch Größeres her. Desshalb entschied ich mich zusammen mit Philipp und Tobias unsere Dominogruppe "TPT" zu gründen. Wie kamen wir zu diesem Namen? Nun es ist nicht wirklich schwer zu erraten, dass sich "TPT" aus meinem Namen (Tobias), dem Namen meines Freundes (Philipp) und den Namen meines anderen Freundes (Tobias) zusammen gesetzt hat. Wir setzten uns sofort an die Planungen. Wir wollten mindestens 10.000 Dominos aufbauen und ich war wieder Feuer und Flamme für dieses Projekt. Mein Dominofieber packte mich erneut und ich erkannte das, wenn man in einer Gruppe plant, am Ende mehr dabei rauskommt, als wenn man nur alleine ist. Es war auch gut zu wissen, dass einer mich bremsen würde, wenn ich denn wieder einmal ein Projekt vorschlug, das sich nicht verwirklichen lies. Jetzt wollten wir auch nicht mehr nur für "uns" bauen, sondern unsere Dominobahnen der Welt präsentieren. Mir viel sofort das Videoportal Youtube ein.

 

Youtube hat mein Leben verändert!

Im Frühling 2008 meldete ich mich auf "Youtube" an. Damals konnte ich noch nicht abschätzen, welche Community sich daraus entwickeln würde. Mir waren die Videos von Flippycat schon bekannt, aber das Youtube zu einer der ersten Adressen für Dominobauer werden würde, wusste ich nicht. Ich hatte auch keinen Schimmer, das sich mein Leben für immer verändern würde. Hätte ich mich nicht unter den Namen "millionendollarboy" auf Youtube angemeldet, so hätte ich jetzt immer noch nicht meinen besten Dominokollegen aus Saarbrücken kennen gelernt. Ich schreibe hier von niemand anderen als von Alex, besser bekannt als Anno oder Annodomino.

"Wie bist du zu deinem Namen auf Youtube gekommen?" Diese Frage höre ich auch immer wieder. Leute, die ich auf meinen Namen auf Youtube aufmerksam mache, halten es für den ersten Moment für einen Scherz. Naja, was soll man machen. Es war Sonntag der 16.11.2008 als ich meinen Kanal eröffnete. Ich kann mich desshalb so gut erinnern, weil am Freitag am 14.11.2008 der Domino Day zu sehen war. Ich sah mir also am Tag danach den Film "Million Dollar Baby" an, der mich sehr beeindruckt hatte. Als ich dann am besagtem Sonntag an meinem PC saß, meldete ich mich aus heiterem Himmel auf Youtube an. (Ich hatte nicht vor, als ich an dem Tag aufstand, am Ende des Tages mit einem Youtube-Kanal dazustehen.) Als ich meinem Kanal schlussendlich einen Namen geben musste, viel mir der Film wieder ein. Ich ersetzte das "Baby" mit "Boy" und hatte "milliondollarboy". Doch leider war dieser Name schon vergeben, desshalb hing ich an das "million" noch ein "en" an. Glücklicherweiße war "millionendollarboy" noch nicht vergeben und so kam ich zu meinem Namen.

 

Erst nach zwei Monaten ladete ich mein erstes Video auf Youtube hoch. Eigentlich ein sehr primitives Video. Eine verwackelte Kamera und ein nichts sagender Trick... (Zum Glück ist das Video schon nach 8 Sekunden vorbei.) Ich spielte mit dem Gedanken das Video zu löschen, entschied mich aber dann dagegen, weil es für mich mit der Zeit zu einem richtigen Kultvideo wurde. Es hat heute eine Daseinsberechtigung, da es sich ja um mein erstes Video handelte. Schnell folgte auch ein zweites, welches mein größtes Feld zeigte. Das selbe Feld (ACHTUNG: Überraschung) war auch beim TPT 2009 zu sehen. Nach gefühlten Monaten der Planung, wollten wir nun endlich den TPT aufbauen. Wir hatten die Halle sehr kurzfristig bekommen und nur, weil meine Mutter dort eine Vernissage hatte. Wir mussten uns also in der Mitte aufhalten, weil die Besucher sich die am Rand stehenden Bilder anschauen wollten. Ich war in den drei Tagen im Dauerstress ständig musste ich die Besucher bitten, doch etwas vorsichtiger zu sein. Gott sei Dank viel nichts zu früh ein.

 

Es dauerte auch nicht lang und da hatte ich schon meine 50 Abonnenten Marke geknackt. Mein Dank geht hier an Flippycat, der mein TPT-Video Favorisiert hatte. Ihm habe ich es zu verdanken, dass ich über Nacht 20 Abonnenten dazu  bekommen hatte. Das nächste Thema für "TPT" stand auch schon fest und mein Kanal wuchs und wuchs. Ich hatte früher die schlechte Angewohnheit meine Ideen mit allen sofort zu teilen. So kam es auch dazu, dass ich das nächste Thema für "TPT" indirekt mit meinem 5. Video ankündigte. ;-)

 

Während der gesamten Zeit, sah ich mich nach weiteren Dominobauern um. Irgendwie hatte ich dann die Videos von Alex gefunden. Mir gefielen seine Dominovideos sehr gut und als ich dann noch bemerkte, dass er, wie ich, in Saarbrücken geboren worden war, musste ich ihn anschreiben. Ich kann mich noch gut an den ersten Satz erinnern, den ich zu ihm geschrieben habe: "Hey cool, ich bin auch in Saarbrücken geboren!" Das war der Beginn einer bis heute anhaltenden Freundschaft. Meine Steineanzahl wuchs nebenbei auf 17.000 Dominos die wir dann im TPT 2009 (2) unter dem Thema "Star Wars" aufbauten. Es war der 31. Oktober 2009 und wir hatten wieder einen neuen Rekord. Doch das reichte mir nicht mehr. Ich suchte nach immer neuen Herausforderungen. Ich hatte sozusagen Blut geleckt. Am 16.08.09 fiel dann das Großprojekt schlechthin. Es war der CDT 2009, an dem auch mein Freund Alex mitgewirkt hatte. Mein Ziel war es nun irgendwann so gut zu sein, dass ich dort irgendwann mitmachen konnte. Alex und ich hatten schon ein halbes Jahr Kontakt miteinander, sodass wir uns am 26.12.09 zum ersten mal im "real-life" trafen. Wir waren sofort auf derselben Wellenlänge und wir bauten den ganzen Tag. Wir versuchten auch den damaligen Rekord in der größten Domino Pyramide, der bei 19x19 Dominos lag, zu knacken. Wir scheiterten leider. Doch ich wollte unbedingt diesen Rekord haben und versuchte ihn zuhause noch einmal. Nicht nur einmal... denn ich musste meine Pyramide 7 mal neu aufbauen, bis ich es endlich schaffte. Dieses Video ist mit über 100.000 Aufrufen das mit den zweitmeisten Views.